Teil 1

Lesen!

Das Lesen ist – wie das Schreiben, wie das Gespräch – eine Form von Berührung durch Gefühle, Gedanken, Vorstellungen, Träume und Ideen. 1

Dieser Satz des Philosophen Wilhelm Schmid entfaltet in diesen Tagen eine ganz neue Bedeutung: Tage, in denen Corona und Social Distancing menschliche Nähe und Berührung reduzieren. Tage, in denen wir oft nur verbunden sind via Bildschirm von Handy, Tablet und PC.

Viele Menschen besinnen sich in diesen Tagen auf die uralte Kulturtechnik des Lesens: Lesen unterhält, lenkt ab, informiert, bildet, entführt in fremde Welten, ferne Kulturen, futuristische Zeiten. Lesen schafft Nähe, Inseln der Ruhe, Brücken der Verständigung und berührt – auf geistiger Ebene.

Wir vom MGG möchten für unsere Kinder in diesem Sinne attraktive und abwechslungsreiche Bildungsangebote schaffen. Gleichzeitig gehen wir unserer sozialen Verantwortung nach: Wir helfen mit, in diesen wirtschaftlichen Krisenzeiten den örtlichen Buchhandel zu unterstützen. Aus dieser Idee entstand unsere Kooperation mit der Buchhandlung 13/2: Frau Britta Schneider von der Buchhandlung 13/2 stellt exklusiv für uns Lektüreempfehlungen als Podcast zusammen. Lasst Euch inspirieren!

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Ostergeschenk sind, wenn Ihr Kind für den Unterricht eine Lektüre lesen soll – kaufen Sie beispielsweise online bei unserem Kooperationspartner. Lassen Sie gerade jetzt den bekannten Klick in Ihrer Stadt und unterstützen Sie mit Ihrer Bestellung eine der schönsten Buchhandlungen Würzburgs.

Wir beginnen diese Aktion mit Barry Jonsbergs Roman „Was so in mir steckt“ (Altersempfehlung 13-99 Jahre), Verlag cbj, € 18,00, unten eingelesen von Frau Britta Schneider. Bestellungen bitte telefonisch unter 0931/4652211 oder per Mail an info@dreizehneinhalb.de oder im Online-Shop unter https://dreizehneinhalb-wuerzburg.buchhandlung.de/shop/.

Viele berührende, spannende, anregende Lesemomente wünschen:

die Schulleitung des MGG, die Fachschaft Deutsch des MGG, Britta Schneider und das Team der Buchhandlung dreizehneinhalb.

1: zit. nach Wilhelm Schmid: „Von der Kraft der Berührung“, Insel Verlag 2019, Gastbeitrag in der Main Post veröffentlicht am 19.10.2019.

Teil 2

Auch heute (01.04.2020) wollen wir in Kooperation mit der Buchhandlung dreizehneinhalb in Würzburg wieder zum Lesen und Hören anregen, dieses Mal auf der Basis eines Buchs von Vanessa Walder: „Die Unausstehlichen & Ich. Das Leben ist ein Rechenfehler“. Es ist erschienen im Loewe-Verlag, richtet sich an Kinder ab 11 Jahren und ist im Online-Shop der Buchhandlung auch derzeit bestell- und lieferbar (auch telefonisch unter 0931/4652211 oder per Mail unter info@dreizehn-einhalb.de). Viel Spaß – und: Bleiben Sie gesund!

Hörprobe, gelesen von Britta Schneider:

Teil 3

Unser Angebot für die häusliche Lesemotivation geht heute mit Isabel Abedis Roman „Isola“ in die dritte Runde. Die Autorin, die uns auch bereits am Matthias-Grünewald-Gymnasium besucht hat, erzählt im Buch von zwölf Jugendlichen, die drei Wochen alleine auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro verbringen. Schon bald wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle … Das Buch aus dem Arena-Verlag richtet sich an eine Altersgruppe ab 14 Jahren und ist online bestellbar bei unserem Kooperationspartner für dieses Leseprojekt, der Würzburger Buchhandlung dreizehneinhalb (Shop). Auch telefonisch ist die Buchhandlung weiterhin erreichbar unter 0931/4652211 oder per Mail unter info@dreizehn-einhalb.de.

Besten Dank auch für Ihre bzw. Eure bisherigen Rückmeldungen zu diesem Projekt; gerne können Sie bzw. kannst Du uns direkt dazu Ihre bzw. Deine Meinung mitteilen, vielleicht sogar eigene Buchvorschläge machen unter mail@mgg-wuerzburg.de.

Wir danken an dieser Stelle Frau Schneider, die uns auch für dieses Buch wieder zwei Audio-Dateien zur Verfügung gestellt hat:

Teil 4

Folgend findet sich Teil 4 unseres Angebots für die häusliche Lesemotivation: Dirk Reinhardts Roman „Über die Berge und über das Meer“ für die Altersgruppe ab 12 Jahren. Der Autor hat einen atmosphärisch dichten Roman von Abschied und Aufbruch geschrieben, poetisch und packend zugleich, der im heutigen Afghanistan spielt. Das Buch aus dem Gerstenberg-Verlag kostet €14,95 und ist online bestellbar bei unserem Kooperationspartner für dieses Leseprojekt, der Würzburger Buchhandlung dreizehneinhalb (Shop). Auch telefonisch ist die Buchhandlung weiterhin erreichbar unter 0931/4652211 oder per Mail unter info@dreizehn-einhalb.de.

Besten Dank auch für Ihre bzw. Eure bisherigen Rückmeldungen zu diesem Projekt; gerne können Sie bzw. kannst Du uns direkt dazu Ihre bzw. Deine Meinung mitteilen, vielleicht sogar eigene Buchvorschläge machen unter mail@mgg-wuerzburg.de.

Wir danken an dieser Stelle Frau Schneider, die uns auch für dieses Buch wieder eine Audio-Datei zur Verfügung gestellt hat:

Teil 5

Auch in den Osterferien geht es weiter mit unserer beliebten Leseaktion. Dies ist Teil 5 unseres Angebots für die häusliche Lesemotivation: Der Roman „Die Notaufnahmeschwester. Ein Alltag zwischen Leben, Tod und Wahnsinn“ der Erfolgsbloggerin Ingeborg Wollschläger, die hier für eine Leserschaft ab 16 Jahren ihre skurrilsten, schönsten und berührendsten Erfahrungen aus dem Krankenhausalltag verschriftlicht hat. Selten läuft an ihrer Arbeitsstätte alles nach Plan. Und doch zeigen diese wunderbar unterhaltsamen Geschichten, dass die Notaufnahme vor allem eins ist: durch und durch menschlich. Das Buch aus dem Penguin-Verlag kostet €10,00 und ist online bestellbar bei unserem Kooperationspartner für dieses Leseprojekt, der Würzburger Buchhandlung dreizehneinhalb (Shop). Auch telefonisch ist die Buchhandlung weiterhin erreichbar unter 0931/4652211 oder per Mail unter info@dreizehn-einhalb.de.

Besten Dank auch für Ihre bzw. Eure bisherigen Rückmeldungen zu diesem Projekt; gerne können Sie bzw. kannst Du uns direkt dazu Ihre bzw. Deine Meinung mitteilen, vielleicht sogar eigene Buchvorschläge machen unter mail@mgg-wuerzburg.de.

Wir danken an dieser Stelle Frau Schneider, die uns auch für dieses Buch wieder eine Audio-Datei zur Verfügung gestellt hat:

Teil 6

Auch in der zweiten Woche der Osterferien wollen wir unsere treuen Nutzer mit Buchempfehlungen und Podcasts (in Kooperation mit der Buchhandlung
dreizehneinhalb) versorgen, heute sogar für zwei Bücher. „Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd“, ein US-Beststeller von Charlie Mackensy, ist im List-Verlag für €20,00 erschienen. Er handelt von der Begegnung eines einssamen Jungen mit einem Maulwurf, denen sich bald zwei weitere Tiere anschließen. Sie alle fühlen sich von der Welt im Stich gelassen, doch in ihren Gesprächen über Angst und Einsamkeit geben sie sich gegenseitig Kraft und Unterstützung. Ein Buch voller Hoffnung in unsicheren Zeiten und über die heilende Kraft der Freundschaft.

Nina LaCour schreibt in ihrem Roman „Alles okay“ (Hanser-Verlag, €16,00) über das Erwachsenwerden – „so rührend und großartig, dass man kaum atmen kann“, wie uns Frau Schneider mitgeteilt hat, die auch die beiden Podcasts liest. Laut ihrer Einschätzung handelt es sich um eine „schmerzlich schöne Darstellung von Trauer“ und einen „Lobgesang auf die Kraft der Wahrheit. Marin hat ihr altes Leben hinter sich gelassen, doch eines Tages steht ihre ehedem beste Freundin
Mabel vor der Tür. Mit deren Hilfe begreift Marin, dass sie eine Wahl hat: weiter im Verdrängen zu verharren oder zu ihren Freunden und ihrem Leben zurückzukehren.

Teil 7

Passend zum Welttag des Buchs heute, am 23.04.2020, setzen wir unsere beliebte Reihe zur Leseförderung weiter fort, heute mit dem Roman „Das Internat der bösen Tiere“ von Gina Mayer (Band 1: „Die Prüfung“). Es ist erschienen im Ravensburger Verlag (€14,99) und richtet sich an die Altersgruppe ab 11 Jahren. Im Buch geht es um einen Jungen, den man als „Pechvogel“ bezeichnen kann: Alles, was kratzt und beißt, wird von ihm angezogen. Im Skilager versucht gar ein riesiger Schwarzbär, ihn zu fressen. Schließlich lockt ihn eine Ratte auf ein Containerschiff, das ihn ins „Internat der Bösen Tiere“ auf den „Geheimen Inseln“ bringt. Hier gehen Tiere und Kinder gemeinsam zur Schule. Doch um aufgenommen zu werden, muss der Held einen Überlebens-Test gegen seinen Erzfeind bestehen.
Das Buch kann in der Buchhandlung Dreizehneinhalb online oder telefonisch bestellt werden (Daten siehe oben), ab Montag, dem 27.04.2020, ist das Geschäft aber auch wieder geöffnet (10:00-18:00 Uhr). Viel Spaß beim Einkaufen, Schmökern und Lesen!

Teil 8

Wer wünschte sich nicht manchmal in unserer aktuellen Situation, einfach in eine andere, „heile“ Welt entfliehen zu können? Und wo könnte man dies einfacher erleben als beim Lesen eines Buches – zumal dann, wenn es sich um Kira Gembris Fantasy-Roman „Ruby Fairygale“ handelt? In diesem Werk, das sich vor allem an Leserinnen ab 10 Jahren richtet und für €14,95 im Loewe-Verlag erschienen ist, geht es um die 13-jährige Ruby Fairygale, die auf einer kleinen Insel nahe der Westküste Irlands lebt. Dort wird Ruby von ihrer Großmutter zur Tierärztin ausgebildet. Alles normal? Ja – doch die beiden haben ein großes Geheimnis: Sie wissen, dass es auf der Insel nicht nur Tiere, sondern auch magische Fabelwesen gibt, die ihre Hilfe brauchen. Als eines Tages der mysteriöse Noah auftaucht, muss Ruby schnell entscheiden, ob sie ihm vertrauen kann – denn ihre geliebten
Fabelwesen sind plötzlich in Gefahr. Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Band einer neuen spannenden Fantasy-Reihe der Bestseller-Autorin Kira Gembri. Erhältlich nicht nur, aber sehr gerne bei unserer Partnerbuchhandlung dreizehneinhalb (Kontaktdaten siehe oben).

Teil 9

Das Matthias-Grünewald-Gymnasium hat seine Türen für unsere Abiturientinnen und Abiturienten in der Jahrgangsstufe 12 wieder geöffnet, doch alle weiteren Jahrgänge werden weiter online zu Hause beschult – und freuen sich auf die aktuelle Buchempfehlung der Buchhandlung dreizehneinhalb. Heute geht es um den Roman „Wörter an den Wänden“ von Julia Walton, das im Arctis-Verlag für €18 erschienen ist. Leserinnen und Leser ab 14 erfahren hier die Geschichte von Adam, der auf eine Highschool in den USA geht und vor der schier unlösbaren Aufgabe steht, zwischen Einbildung und Wirklichkeit zu unterscheiden: Er leidet unter Schizophrenie. Er sieht Menschen, die nicht existieren – zum Beispiel Rebecca, eine schöne junge Frau, die ihn wie eine Schwester versteht, oder einen tyrannischen Mafia-Boss. Da gibt ihm ein neues, experimentelles Medikament neue Hoffnung. Jetzt scheint alles möglich, sogar die Liebe zur ungestümen, gnadenlos intelligenten Maya. Für sie will er der großartige Mensch sein, den sie in ihm
sieht. Doch dann verliert die Wundermedizin ihre Wirkung und Adam unternimmt alles, um sein Geheimnis vor Maya zu bewahren …
Zu bestellen über die Buchhandlung dreizehneinhalb unter den oben angegebenen Kontakten (Telefon, Mail, Online-Shop). Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Teil 10:

Uncover – Die Trollfabrik

Manfred Theisen

Loewe Verlag  14,95 €

Ab 14

Fake News. Alternative Fakten. Lügenpresse.
Auf seinem YouTube-Kanal Uncover deckt der 17-jährige Phoenix Fake News auf. Dabei wird er in den Fall „Alexander“ verwickelt. Der 6-Jährige verschwindet nach einer Geburtstagsfeier spurlos. Kurz darauf geht ein Video viral, das einen syrischen Flüchtling beschuldigt. Phoenix entlarvt das Video als Fake und wird mit einem riesigen Shitstorm konfrontiert. Als er der Spur zu einer russischen Trollfabrik folgt, ist aber nicht nur sein Online-Ruf in Gefahr.

Leonid sitzt gelangweilt in einer Trollfabrik in Estland, wo er tagtäglich Hate-Kommentare verfasst, um Stimmung gegen die deutsche Regierung und für Russland zu machen. Da kommt ihm der Fall des vermissten Alexander gerade recht. Wie praktisch, dass ein syrischer Flüchtling seinen Sohn von Alexanders Geburtstagsparty abgeholt hat. Suchen die Deutschen nicht immer nach einem Grund, um Flüchtlinge zum Sündenbock zu machen?
Nur ärgerlich, dass dieser nervige YouTuber von Uncover seine Pläne durchkreuzt. Aber Leonid weiß, wie man mit Störenfrieden umgeht. Und falls es ihm online nicht gelingt, kennt er offline noch ganz andere Methoden …

Ein topaktueller Politthriller – Hochspannung garantiert! Gekonnt werden in Uncover die Mechanismen von Fake News beschrieben und mit einer spannenden Geschichte verknüpft, die puren Nervenkitzel verspricht. Mit dem hochaktuellen Thema, dem YouTuber als Identifikationsfigur und dem internationalen Setting schafft Manfred Theisen einen brisanten Politthriller mit All-Age-Potenzial.