MGG-Austausch im Zeichen Europas

Schüleraustausch mit Bray (Irland)

Für interessierte Schüler/innen unserer Schule ab der Jahrgangsstufe 8 gibt es die Möglichkeit, einen Platz im Schüleraustausch mit unserer irischen Partnerschule St. Kilian’s Community School in Bray, Co. Wicklow, Irland zu bekommen. Die wenigen Plätze sind in der Regel heiß begehrt.

Dieser traditionsreiche Austausch wurde 1983 von Annette Burgschmidt und Heiner Ratsch begründet. Unsere ehemalige Kollegin Elisabeth Heuer hat durch ihren unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass der Austausch auch in den letzten 10 Jahren stets gewachsen ist und weiterhin ohne Unterbrechung jährlich auf Gegenseitigkeit beruht. Der intensive Kontakt zwischen den beiden Schulen hat auch zu der Städtepartnerschaft zwischen Würzburg und der Region Wicklow geführt.

Ablauf: Die deutsche Gruppe besucht ihre irischen Partner unter Begleitung von zwei Lehrern im Zeitraum um die Osterferien und die irische Gruppe kommt im Jahr darauf zum Gegenbesuch.

Aktuell: Das Schuljahr 2018/19 ist wieder ein Würzburg-Jahr. Die irischen Gäste besuchen uns vom 26.04 bis zum 05.05.2019.
Interessierte Schüler können sich HIER das Anmeldeformular herunterladen und es dann bei Hr. Singer oder Fr. Köhn ausgefüllt abgeben.

Die betreuenden Lehrkräfte sind für das MGG Sebastian Singer und Sigrid Köhn; für die St. Kilian’s Community School in Bray Siòbhan Garvey.

Schüleraustausch mit Caen (Frankreich)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 11!

Zum 36. Mal wird unsere Schule im Schuljahr 2018/2019 einen Schüleraustausch auf Gegenseitigkeit mit der Institution Sainte-Marie in Caen (Normandie) durchführen.

Besuch in Würzburg: 03. Dezember – 11. Dezember 2018

Fahrt nach Caen: 29. April – 07. Mai 2019

Der Austausch beruht auf Gegenseitigkeit. Je nach Zahl der in Caen gemeldeten Teilnehmer und Teilnehmerinnen können ca. 15 Meldungen berücksichtigt werden. Der Preis wird etwa bei 350,00 € pro Teilnehmer liegen (inklusive Paris-Tag von Caen aus und weiterem Ausflug). Die Stadt Würzburg, der Bezirk Unterfranken und der Deutsch-französische Jugendring unterstützen den Austausch finanziell.

Wir bitten Sie, den fälligen Betrag spätestens zum 2. Elternabend vor unserer Abreise nach Caen zu überweisen.

Wer bereits einen Partner aus dem Vorjahr hat und wieder in die gleiche Familie gehen möchte, der fragt in diesen Tagen in Frankreich selbst nach und notiert die verbindliche Privatzusage der französischen Gastgeber auf der Bewerbung.

Abgabetermin für diese Bewerbung ist Oktober 2018.

Wie die französischen Familien, so übernehmen auch die deutschen Familien für die Dauer des Aufenthalts ihres Austauschpartners die Verantwortung. Es gelten somit die gleichen Bedingungen wie für den eigenen Sohn bzw. für die eigene Tochter etwa in Bezug auf den Abendausgang usw.. Das Ziel auch dieses 34. Austausches ist es, die Sprachpraxis zu fördern und eine andere Lebensart und andere Lebensgewohnheiten zu entdecken. Deshalb wird erwartet, dass sich die Jugendlichen im Gastland an den üblichen Ablauf in den Familien und an deren Zeiteinteilung anpassen. Erforderlich dafür sind Höflichkeit, Aufgeschlossenheit für bzw. Neugierde auf die neue Umgebung und Interesse für das von den Familien und von den Schulen vorbereitete Programm.

Das Ergebnis dieses Schüleraustausches hängt ab von der Motivation, der Einstellung, den Absichten und der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Deshalb wird auch vor der Ankunft unserer Gäste ein Informationsabend für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler stattfinden. Dazu wird noch gesondert eingeladen.

Bitte füllen Sie die Bewerbung vollständig und gut leserlich aus. Bei fehlenden Angaben kann der Wunsch zur Teilnahme nicht bearbeitet werden. Der Schüler/die Schülerin übernimmt die Verpflichtung, bei Erhalt der Austausch-Adresse innerhalb von einer Woche den Briefkontakt aufzunehmen.

Spätester Abgabetermin bei Frau Veronika Burger ist Oktober 2018.

Mit freundlichen Grüßen

gez. V. Burger, OStRin

Schüleraustausch mit Catania/Sizilien

Seit 2008 besteht zwischen unserem Matthias-Grünewald-Gymnasium in Würzburg und dem Liceo Scientifico Statale „Galileo Galilei“ in Catania auf Sizilien/Italien ein reger und sehr herzlicher Schüleraustausch, der sowohl auf den privaten, freundschaftlichen Beziehungen zwischen deutschen und italienischen Lehrkräften als auch auf den inzwischen gewachsenen engen Verbindungen zwischen beiden Schulen, zunehmend auch den beiden Städten Würzburg und Catania und sogar Vertretern der Kirche an beiden Orten verlässlich gründet.

Das Liceo Galileo Galilei ist ein naturwissenschaftliches Gymnasium mit etwa 1300 Schülerinnen und Schülern. Die Schule wird von der sehr engagierten und dem internationalen Austausch sehr aufgeschlossenen Direktorin, Professoressa Gabriella Chisari geleitet und führt in jedem Jahr mehrere Schülerbegegnungen im inner- und sogar außereuropäischen Ausland durch. Jährlich zeichnet sich die Schule bei italienweit beachteten Wettbewerben in natur- und geisteswissenschaftlichen Fächern aus und darf sich zu den renommiertesten Schulen des Landes zählen.

In jedem Jahr besuchen Schülerinnen und Schüler beider Schulen die jeweilige Partnerschule in der Schulzeit für ungefähr eine Woche und lernen währenddessen vieles Interessante über das schulische Leben, die Kultur und die Lebensweise des Gastgeberlandes. Dazu trägt vor allem auch die Unterbringung in Gastfamilien entscheidend bei.

Ausflüge in die nähere und fernere Umgebung des jeweiligen Gymnasiums sowie die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen erlauben Einblicke in die großen Traditionen und modernen Bedingungen des Gastgeberlandes.

So sind in Deutschland die Sehenswürdigkeiten der Stadt Würzburg, nach Möglichkeit ein Konzertbesuch, ein Jugendgottesdienst, ggf. ein Besuch der Universität sowie Ausflüge nach Bamberg, Nürnberg, Rothenburg oder München und auch der Besuch der Gedenkstätte eines Konzentrationslagers oder der ehemaligen innerdeutschen Grenze die thematischen Inhalte des Austauschprogramms. Auf Sizilien sind dies die Höhepunkte der Stadt Catania, sowie Ausflüge nach Palermo, Syrakus oder Taormina und vor allem, wenn möglich, die geologisch höchst interessante Besteigung des Ätna.

Neben der Erfahrung, sich in einer Fremdsprache verständigen und in eine ausländische Familie integrieren zu können und zu müssen, trägt der Austausch mit einer innerhalb Europas geographisch weit entfernten und kulturell doch nahe verwandten Region zu einer beachtlichen Erweiterung des persönlichen Lebenshorizontes und zur Förderung der Selbstkompetenz entscheidend bei.

Wir, die deutschen Begleitlehrer, OStR Peter Herrmann und StRin Maria Grünewald, freuen uns über die vielen guten Möglichkeiten und positiven Reaktionen auf beiden Seiten und hoffen, dass noch viele Schülerinnen und Schüler, die Italienisch als dritte oder spätbeginnende Fremdsprache wählen, an diesem Austausch teilnehmen können.

Wir danken an dieser Stelle allen, die den Austausch mit ehrenamtlichem Engagement und finanzieller Hilfe wohlwollend unterstützen.

Text und Fotos: Peter Herrmann, OStR

Neue Beiträge

Anstehende Veranstaltungen

  1. 1. Kolloquiumswoche Abitur Q12

    20. Mai - 24. Mai
  2. 2. Kolloqiumswoche Abitur Q12

    27. Mai - 31. Mai
  3. SMV Schulball

    29. Mai
  4. Musik und Meditation

    4. Juni um 17:00 - 19:00
  5. Pfingstferien

    8. Juni - 23. Juni